Buchpräsentation am 13. Mai 2011

Hausnamen der Gemeinde Mertingen

160 Seiten mit alten Hausnamen lässt Erinnerungen wach werden

Ein Buch von Anna Wunderer


 

   

Frau Anna Wunderer                                                                                                           Herr Prof. Dr. Frei  

 

In zwei Heimatbüchern ist die Geschichte Mertingens der Nachwelt erhalten. Jetzt ist ein weiteres Buch hinzugekommen, das mit großem Interesse gelesen werden wird. Das 160 Seiten umfassende Buch von Anna Wunderer, über die Hausnamen von Mertingen und Heißesheim, wurde am Freitag, den 13. Mai, in festlichem Rahmen in der Aula der Antonius-von-Steichele-Schule Mertingen vorgestellt.

In mühevoller Kleinarbeit habe Frau Wunderer ein Stück Ortsgeschichte aufgearbeitet und dafür gesorgt, dass die früher üblichen Hausnamen nicht in Vergessenheit geraten, so würdigte der ehemalige Kreisheimatpfleger Professor Dr. Hans Frei das Werk der Ehrenvorsitzenden der Museumsfreunde Mertingen. "Ein Name ist nichts Geringes" zitierte der Laudator Goethe und meinte "Namen bringen Ordnung in das Leben der Menschen".

"Die nachwachsenden Generationen werden in diesem Buch etwas finden, was sie nicht mehr kennen" sagte der Donauwörther Stadtheimatpfleger Dr. Ottmar Seuffert in seiner Rede, und er fügte hinzu: "Hausnamen haben ihren Ursprung in der Hausgeschichte". Er blickt in seinen Ausführungen 200 Jahre zurück und nannte das "Urkataster" von Mertingen aus dem Jahre 1828 als ergibige Quelle für alte Namen. "Die Publikation ist gelungen und ein Werk für die Nachwelt", so sein abschließendes Resümee.

Hartnäckigen Fleiß bescheinigte auch Franz Deininger, der Vorsitzende der Museumsfreunde Mertingen der Autorin des Buches und bescheinigte ihr auch: "Sie lässt die Erinnerungen lebendig werden".

 

       

Dr. Ottmar Seuffert                                 Franz Deininger

 

       

v. lks.: Dr. Ottmar Seuffert, Prof. Dr. Hans Frei,                                                                                                         

Anna Wunderer, Franz Deininger,                                                                                                                               

vorne: Musikgruppe Rusch aus Mertingen